Update 23.04.2020

Liebe Schüler*innen,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach der Planung des Kultusministeriums ist für die Schüler*innen der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung keine Anwesenheit in der Schule vorgesehen.

Begründet ist das mit der hohen Zahl an Prüfungsklassen in Beruflichen Schulen (im Vergleich zu allgemeinbildenden Schulen) und den daraus resultierenden räumlichen und personellen Grenzen beim Einhalten der Hygienestandards.
Nach Maßgabe des HKM sollen also unsere Schüler*innen bis zu den Ferien oder einer Entspannung der Corona-Situation zuhause  mit Aufgaben versorgt werden!

Das bedeutet:

Es finden keine Abschlussprüfungen statt. Die Noten werden pädagogisch aufgrund der Vornoten gebildet.

Dennoch erhalten die Schüler*innen weiterhin Materialien und Aufgaben, damit sie für die sich anschließenden schulischen oder beruflichen Wege gut vorbereitet sind.

Besonders bei Schüler*innen, die die Berufsfachschule im Anschluss besuchen werden, ist die Bearbeitung der Materialien sinnvoll, damit keine Lücken zu den bestehenden Anforderungen entstehen.

Weiterhin bieten wir ab Montag, den 27.04.2020 die Möglichkeit, dass die Schüler*innen montags, mittwochs und freitags für jeweils 4 Stunden die Schule besuchen. Dazu stehen die EDV-Räume im A-Gebäude zur Verfügung.

Die Teilnahme ist für die Schüler*innen freiwillig.

Es handelt sich um ein Betreuungsangebot zur Unterstützung bei Fragen zur Zukunft oder zur Unterstützung bei der Suche nach Praktika oder Ausbildungsplätzen. Herkömmlicher Unterricht wird nicht angeboten.

Freundliche Grüße und bleiben Sie gesund,

Martin Gehlert
Abteilungsleiter

Top