Update 15.05.2020, 9:00 Uhr

Zunächst finden Sie hier den Brief von Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz an die Eltern in Hessen vom 14.05.2020.  

------------------------------------------

Folgende unterrichtliche Regelungen gelten an der Werner-Heisenberg-Schule ab 18.05.2020, basierend auf den Entscheidungen des Hessischen Kultusministeriums:  

Unterricht bzw. Prüfungen finden für folgende Lerngruppen in unterschiedlichem Umfang an unterschiedlichen Tagen statt:  

Bitte informieren Sie sich über die einzelnen Regelungen auf der Seite Ihrer Schulform bzw. in der DSB-App, in der wir auch tagesaktuelle Änderungen einpflegen.

----------------

Für folgende Schulformen bieten wir – da die Prüfungen entfallen – eine freiwillige Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche an:  

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten Ihrer Schulform, wann es Unterstützungsangebote gibt.  

----------------

Eine nächste Öffnung der Schule für weitere Lerngruppen erfolgt am Dienstag, 2. Juni 2020. Informationen hierzu finden Sie spätestens am 29. Mai 2020 auf der Homepage. 

---------------

 

Für alle Klassen bzw. Lerngruppen in der Präsenzphase gibt es unterschiedliche Regelungen. Die meisten Lerngruppen kommen nicht jeden Tag, es gibt zeitversetzte Angebote, der Unterricht findet mit maximal 15 Schüler*innen statt, deswegen sind viele Klassen geteilt in mehrere Gruppen. Bitte informieren Sie sich auf der Seite Ihrer Schulform und achten Sie auf aktuelle Informationen Ihrer Klassenleitung.

 

----------------

Liebe Schüler*innen, liebe Auszubildende, sehr geehrte Eltern und Ausbilder*innen,  

Der erste Schritt der Öffnung der Schule ist geschafft, doch Unterricht, wie wir ihn bis Mitte März kannten, wird es in nächster Zeit nicht geben.

Die Schüler*innen und Auszubildenden verhalten sich auf unserem Schulgelände einsichtig und befolgen die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Wir unterstützen sie dabei mit der Anwesenheit von Kolleg*innen, die insbesondere auf der gesamten Liegenschaft aber auch in den Gebäuden außerunterrichtlich präsent sind und wir haben keine gemeinsamen Pausenzeiten.

Durch den variablen Unterrichtsbeginn, die Nutzung aller Gebäude und Stockwerke sowie eine limitierte Anzahl von Schüler*innen und Auszubildenden pro Tag tragen wir dafür Sorge, dass die Schüler*innen und Auszubildenen ihren Eigenschutz ernsthaft wahrnehmen können.

Sollten Sie trotzdem besorgt sein, verstehen wir Ihre Sorgen. Dennoch sind wir froh, unseren Schüler*innen und Auszubildenden Präsenz-Unterricht, Prüfungsvorbereitung oder Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche anbieten zu können.  Schüler*innen und Auszubildende, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, können sich vom Präsenz-Unterricht befreien lassen. Gleiches gilt für Schüler*innen und Auszubildende, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben. Informieren Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bitte umgehend Ihre Klassenleitung, diese informiert Sie über die Vorgehensweise bei Freistellung vom Präsenz-Unterricht.

----------------

Der Kreis Groß-Gerau als Schulträger – hier finden Sie den aktuellen Elternbrief des Schulträgers - und wir als Schulgemeinde nehmen das Thema Infektionsschutz sehr ernst und setzen den sogenannten Hygieneplan um. Es gibt eine längere Version des Land Hessen und eine kürzere Version des Schulträgers, in der alle wichtigen Punkte aufgezählt werden.  

Für alle Klassen, die Präsenzunterricht erhalten, gelten diese besonderen Hygiene- und Sicherheitsregeln, die das Infektionsrisiko senken. So ist z. B. schon der Zugang zum Schulgebäude Regeln unterworfen. Bitte lesen Sie deswegen diese Regelungen vorab aufmerksam durch. 

----------------

Was tun wir, was können Sie alle tun, damit wir gemeinsam das Infektionsrisiko minimieren und trotzdem wieder Präsenzunterricht stattfinden kann?

Wir nehmen das Thema sehr ernst und setzen in der Schule mit Hilfe des Schulträgers und aller Beteiligten die nötigen Maßnahmen um. Bitte helfen Sie uns dabei, in dem Sie sich die Zeit nehmen, diese Regeln zu verinnerlichen und dann zu berücksichtigen.

Auf einige Dinge möchte ich hier besonders hinweisen, bitte lesen Sie dazu auch das Dokument des Schulträgers: 

  • Beachten Sie auf dem Weg zur Schule und zurück nach Hause unbedingt die aktuellen üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Für den öffentlichen Nahverkehr benötigen Sie einen Mund- und Nasenschutz.
  • Betreten Sie die Schule nur, wenn Sie sich gesund fühlen.
  • Wenn Sie an/in der Schule ankommen, gelten selbstverständlich alle Abstandsregeln weiterhin!! Fallen Sie sich nicht in die Arme, kein Handschlag, keine Küsschen…..  Wir wissen, das ist nicht leicht! Ein Lächeln ist zum Glück immer erlaubt!
  • Wenn Sie die Schule betreten, waschen oder desinfizieren Sie als erstes Ihre Hände. Benutzen Sie Ihr eigenes Handdesinfektionsmittel oder nutzen Sie das der Schule. Sprechen Sie dazu die aufsichtsführenden Lehrkräfte an.
  • Betreten Sie die Schule nacheinander und bilden Sie ggf. am Eingang eine Schlange unter Wahrung der Abstandsregeln.
  • Nach Betreten der Schule sowie dem Desinfizieren oder Waschen der Hände, gehen Sie einzeln und unverzüglich in den Raum, in dem Ihr Unterricht stattfindet. Setzen Sie sich dort an einen freien Tisch, dies wird „Ihr Platz“ sein für den Rest der Präsenzphase.  
  • Wenn Sie den ÖPNV nutzen, benötigen Sie eine sogenannte „community mask“. Ziehen Sie die Maske am besten erst aus, wenn Sie in Ihrem Klassenraum angekommen sind.
    • Im Internet gibt es zahlreiche Ideen dazu, wie man mit oder ohne Nähmaschine einen Mund-Nasenschutz selbst herstellen kann. Z.B. hier.
    • Es gibt auch Anleitungen und Regeln dazu, wie man ihn aufsetzt, worauf dann zu achten ist, bitte informieren Sie sich! 
    • Das wichtigste ist aber, dass man ALLE anderen Hygieneregeln WEITER beachtet, auch wenn man eine community mask nutzt.   
    • Sie dürfen die Maske im Unterricht aufsetzen, wenn Ihnen dabei wohler ist.
    • Die Tische stehen in den Klassenräumen auf Abstand und dürfen nicht verschoben werden, weswegen in den Unterrichtsräumen das Tragen einer Maske nicht zwingend nötig ist.
    • Jede Lerngruppe wird tageweise ihren eigenen Raum haben, in diesem Raum wird jede*r Schüler*in einen festen Sitzplatz haben. Im Hygieneplan ist geregelt, wie oft die Tische, Türklinken, Handläufe etc. desinfiziert werden. Es steht bei Bedarf Desinfektionsmittel zur Verfügung. Alle Räume werden mindestens einmal am Tag desinfizierend gereinigt, Tastaturen werden nach der Benutzung gereinigt.

Liebe Eltern und Ausbildungsbetriebe: Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern und Ihren Auszubildenden im Vorfeld, wie wichtig es ist, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. 

 

----------------

Sollten Schüler*innen oder Auszubildende die Hygiene- und Abstandsregeln absichtlich nicht beachten, werden wir ein Hausverbot aussprechen.  

Wir behalten uns außerdem weitere pädagogische Schritte sowie das Aussprechen von Ordnungsmaßnahmen vor. 

----------------

Sollte es Rückfragen geben, senden Sie diese bitte an mail@whs-ruesselsheim.de, bitte sehen Sie von Rückfragen per Telefon zu diesem Thema ab.

Zuletzt noch eine Information zur Verpflegung in der Schule: Die Cafeteria ist gemäß des Hygieneplans des Landes Hessen nicht geöffnet.  

Wir hoffen, Ihnen hiermit alle Fragen beantwortet zu haben und freuen uns trotz der Umstände, unsere Schüler*innen und Auszubildende in der WHS begrüßen zu dürfen.  

Bleiben Sie gesund!

Sonja Schmithals 

Schulleiterin 

m.d.W.d.D.b.

 

 

Beratung und Hilfe: Auch während der Krise!

Liebe Eltern und Schüler*innen,
die momentane außergewöhnliche Situation stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Hier finden Sie eine Reihe von Hilfestellungen:

Informationen für ElternInformationen für Schüler*innen
Informationen, Tipps und Tricks zum Thema "Lernen zu Hause".Auch in Zeiten des Corona-Virus ist das Beratungsnetzwerk bei Problemen für Euch da! 
Empfehlungen zum Thema "Umgang mit Stress und Belastung" aus schulpsychologischer Sicht. QuABB  berät Auszubildende auch während der Krise bei Problemen im Betrieb, in der Berufsschule und bei persönlichen Schwierigkeiten.
Hilfestellungen  zu den Themen "Digitales Lernen" und 
"Lernmotivation".
Hier findet ihr einen "Infobrief des Staatlichen Schulamtes", der euch Hinweise gibt, wie ihr gelassener durch die Krise kommt und wer euch sonst noch helfen kann.

Bildungschancen an der WHS

Unter den Bildungschancen finden Sie Übersichten der für Sie relevanten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim abhängig von Ihrem gegenwärtigen Schulabschluss.
Wählen Sie einfach Ihren aktuellen Schulabschluss aus.

Mehr erfahren »

Bildungsangebote

Unter den Bildungsangeboten werden Ihnen die Bildungsgänge und Schulformen, sowie die bestehenden Übergangsmöglichkeiten übersichtlich dargestellt und bezüglich der jeweiligen Bildungsziele, Zugangsvoraussetzungen, Inhalte und Anmeldungsformalitäten vorgestellt.

Mehr erfahren »

Schulgemeinde

Im Bereich Schulgemeinde finden Sie Informationen über die verschiedenen Instanzen und Gremien der Schule, angefangen bei der Schulleitung, über die Verwaltung, den Personalrat und den Förderverein. Weiterhin finden Sie dort Informationen zu den unterstützende Institutionen, wie die Schulsozialarbeit, QuABB und das Beratungsnetzwerk unserer Schule.

Mehr erfahren »

Schulleben

Im Bereich Schulleben finden Sie Informationen zu der schulumgebenden Peripherie.
Die umfasst im Besonderen Aktuelles/News, Bildergalerien, Projekte und Ausstattung, Internationales und damit Partner und Partnerschulen sowie Informationen zu Auslandspraktika und nicht zuletzt außercurricularen Arbeitsgemeinschaften wie unserer Theater-AG.

Mehr erfahren »

Service

Unter Service finden Sie neben einem Kontaktformular, aktuellen Terminen und einem Lageplan mit Bildern des Schulgeländes auch die Zugänge zu den Online-Lernplattformen (E-Learning) und dem schuleigenen Intranet. Da wir immer auf der Suche nach engagierten Lehrkräften sind, informieren wir unter "Karriere an der WHS" auch über besonders gefragte Bereiche.

Mehr erfahren »

Top