Abstimmen für den Bundessieg: Schule aus Hessen kämpft mit Klimaschutzprojekt um Gold

16 Landessieger des Energiesparmeister-Schulwettbewerbs stehen fest / Werner-Heisenberg-Schule aus Rüsselsheim am Main hat bestes Klimaschutzprojekt in Hessen / Online-Abstimmung zum Bundessieg auf www.energiesparmeister.de

Klicken Sie hier und unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme um den Bundessieg zu holen und Energiesparmeister-Gold zu werden.

Berlin, 15. Februar 2017. Die Werner-Heisenberg-Schule aus Rüsselsheim am Main hat das beste Klimaschutzprojekt in Hessen. Das hat die Expertenjury des vom Bundesumweltministerium geförderten Energiesparmeister-Wettbewerbs für Schulen entschieden. Der Wettbewerb zeichnet jedes Jahr schulisches Engagement für den Klimaschutz aus. Das beste Projekt aus jedem Bundesland wird mit 2.500 Euro Preisgeld, einer Patenschaft mit einem Unternehmen aus der Region sowie der Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg belohnt. Die Schüler der beruflichen Schule aus Rüsselsheim am Main überzeugten die Jury mit einer Kleinwindkraftanlage, die sie selbst geplant und realisiert haben. Die Patenschaft für die Schule übernimmt die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen.

Abstimmung über Bundessieger bis zum 12. März

Welche Schule das überzeugendste Klimaschutzprojekt aus ganz Deutschland hat, entscheiden Internetnutzer in einer Online-Abstimmung auf www.energiesparmeister.de/voting. Bis zum 12. März 2017 können sie täglich eine Stimme für ihren Favoriten abgeben. Die Schule mit den meisten Stimmen wird Bundessieger und gewinnt ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Unterstützt werden die 16 Energiesparmeister von ihren Paten, die in ihrem Netzwerk um Stimmen für die Landesmeister werben. Welche Schule das Rennen um den Bundessieg für sich entscheidet, wird auf der Preisverleihung am 24. März 2017 im Bundesumweltministerium bekannt gegeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Energiesparmeister-Wettbewerbs und zeichnet die Preisträger aus.  

Energiesparmeister aus Hessen überzeugen mit erneuerbaren Energien

Die Schüler der Werner-Heisenberg-Schule punkteten bei der Jury mit ihren professionell umgesetzten Projekten zu den erneuerbaren Energien. Im Zuge ihrer „regenerativen Initiative“ planen sie jahrgangsübergreifend Projekte, die auch nachfolgenden Schülergenerationen als Lehrmittel dienen sollen. Nach der Akquise geeigneter Sponsoren und umfangreicher Planung realisierten sie so beispielsweise eine eigene Windkraftanlage. Das Windrad speist nicht nur Strom in das Gebäudenetz sowie das öffentliche Stromnetz ein, sondern bildet gleichzeitig die Grundlage für Folgeprojekte, wie eine

Stromtankstelle für Elektroroller oder E-Bikes. Die Schüler sind außerdem für die Kontrolle und Messung der schuleigenen Photovoltaik-Anlagen verantwortlich und stellen ihre Ergebnisse für die Schulgemeinschaft sowie ihre Besucher öffentlich aus. 
 
„Die Berufsschüler lernen durch ihr Energiesparprojekt im wahrsten Sinne des Wortes etwas fürs Leben“, sagt Matthias Haupt vom Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der eine Patenschaft für die Schüler übernommen hat. „Als technische Berufsschüler erfahren sie durch den Bau der Kleinwindanlage aus erster Hand, wie erneuerbare Energien funktionieren und eingesetzt werden. Und: Von ihrem Projekt profitieren auch noch weitere Schülergenerationen“, so Haupt.

Über den Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige co2online GmbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.
 
co2online führt zum neunten Mal in Folge den Energiesparmeister-Wettbewerb durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schüler und Lehrer. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Wettbewerbs.
 

Top