Alt trifft jung - Lese- und Begegnungsfest der Berufsfachschule im Martin-Niemöllerhaus

Am 25.03.2019 feierte die Klasse 10BS2 der Berufsfachschule für Sozialwesen mit Seniorinnen und Senioren des Martin-Niemöller-Hauses den Abschluss ihres Vorleseprojekts.

Vom Oktober 2018 bis März 2019 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 10BS2 regelmäßig Bewohnerinnen und Bewohner des Altenpflegeheims, um diesen aus Büchern vorzulesen. Die Besuche fanden im Rahmen des berufsbezogenen Unterrichts (Klassenlehrer Herr Niels M. Hoffmann) statt und wurden dort entsprechend vorbereitet. Auf diese Weise erhielt der Lernfeldunterricht eine wertvolle praktische Ergänzung. Die Vorlesebesuche wurden regelmäßig ausgewertet, indem die Schülerinnen und Schüler ihre gemachten Erfahrungen in einer Reflexion verschriftlichen mussten. Aus den Vorlesebesuchen entstanden über die Zeit hinweg authentische Begegnungen und Verbundenheiten zwischen jung und alt. Das Verständnis der Generationen füreinander wurde gestärkt.
Um die zurückliegende gemeinsame Zeit würdig zu feiern, bereitete die Klasse zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herr Hoffmann ein zirka einstündiges Nachmittagsprogramm unter dem Motto „Brücken bauen“ vor. Die Schüler/-innen lasen Texte und Gedichte aus der Lebenswelt der alten Menschen (z.B. Erlkönig) und sangen Lieder, welche die Bewohner/-innen noch aus ihrer Jugend kannten („Im Frühtau zu Berge“). Ebenso präsentierten einige aus der Klasse etwas aus ihrer Lebenswelt, indem sie zum Abschluss türkische Tänze vorführten.
Unter dem Strich war die Veranstaltung eine gelungene Sache. Wir sind sehr dankbar dafür, dass das Martin-Niemöller-Haus – dort vor allem die Sozialdienstleiterin Frau Lena Ehret – unseren Schülerinnen und Schülern diese für sie wertvollen Erfahrungen ermöglicht hat. Die Kooperation mit dem Martin-Niemöller-Haus soll vor diesem Hintergrund fortgeführt werden.

Zum Vorleseprojekt:
Das Projekt nennt sich „Zeitungen bauen Brücken“ und wird von der Stiftung Lesen getragen. Koordiniert wird es an unserer Schule durch die Schulsozialarbeit (Frau Maurischat).

Top