Solarpreis für die Heisenberg-Schule

Über den Deutschen Solarpreis des Vereins Eurosolar kann sich in Rüsselsheim die Werner-Heisenberg-Schule freuen.

Wie Schulleiter Peter Querbach informiert, erhält die Heisenberg-Schule den Preis in der Kategorie Bildung und Ausbildung für ihr langjähriges und fächerübergreifendes Engagement zur Integration erneuerbarer Energieprojekte in den Unterricht. 

Daneben werde der Preis in sieben weiteren Kategorien verliehen.

Die feierliche Preisverleihung findet in Zusammenarbeit mit der Energie-Agentur NRW am Samstag, dne 15. September, im Bonner Münster-Carré statt. „Die Werner-Heisenberg-Schule wird mit einer Delegation, angeführt vom Schulleiter Peter Querbach, bei der Preisverleihung vertreten sein“, teilte dieser mit.

Seit 1994 zeichnet der Verein Eurosolar beispielhafte Akteure in mehreren Kategorien mit dem Deutschen Solarpreis aus, die durch Engagement und Innovation die erneuerbare, dezentrale und bürgernahe Energiewende aktiv voranbringen.

Die Ausrichter des Wettbewerbs betonen, dass die Energiewende nicht nur unbedingt nötig sei, um den Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken und eine umweltgerechte Entwicklung zu fördern, heißt es in der Mitteilung. Sie berge enormes wirtschaftliches Potenzial für die Bereiche regionaler Wertschöpfung, Architektur und Stadtentwicklung, den unternehmerischen und gesellschaftlichen Mittelstand sowie für den Transportsektor. Dieses Potenzial würden die diesjährigen Preisträger repräsentieren.

Die Heisenberg-Schule freue sich über die Wertschätzung ihrer Aktivitäten und hat weitere Projekte in Planung.

Top