Welche Vorteile hat der Schwerpunkt Mechatronik?

Egal ob Mobiltelefone, Spülmaschinen, medizinische Messgeräte, 3D-Drucker oder moderne Fabrikroboter: Intelligente Maschinen und Systeme sind heute aus unserem beruflichen und privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Für deren Entwicklung, Installation und Instandhaltung werden viele kluge Köpfe benötigt, die sich im Bereich der Mechatronik auskennen.

Im beruflichen Gymnasium der Werner-Heisenberg-Schule haben Sie die Möglichkeit, tiefe Einblicke in die Welt der Mechatronik zu werfen. Mechatronik ist dabei eine Kombination verschiedener Ingenieurswissenschaften, darunter Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Trotz des technischen Schwerpunktes werden im Rahmen des Unterrichts alle allgemeinbildenden Fächer (Deutsch, Religion, Sport etc.) unterrichtet, die zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) notwendig sind (genau wie an "normalen" Gymnasien). Damit können Absolventen der Fachrichtung Mechatronik alle in der Bundesrepublik Deutschland angebotenen Studiengänge an allen Universitäten und (Fach)Hochschulen studieren. Darüber hinaus werden Sie optimal auf eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich der Mechatronik vorbereitet.

Sie beschäftigen sich dabei nicht nur theoretisch mit den fachlichen Inhalten, sondern setzen diese auch im Rahmen von Praktika und spannenden Projekten in die Praxis um. So programmieren Sie beispielsweise Roboter, die Sie in Wettkämpfen gegeneinander antreten lassen, oder nutzen Ihr biomechanisches Wissen zur Konstruktion neuer Trainingsgeräte im Sportbereich. Zudem finden regelmäßig Ausflüge (z.B. in Stahlwerke oder zu Autoherstellern) statt, die tiefe Einblicke in zukünftige berufliche Tätigkeiten und Berufsfelder geben.

Top