Welche Vorteile hat der Schwerpunkt Wirtschaft?

Egal wo Sie später arbeiten, von Ihrer Schulzeit am beruflichen Gymnasium für Wirtschaft werden Sie auf jeden Fall profitieren: Kaum jemand kann heute ohne ein betriebswirtschaftliches und volkswirtschaftliches Grundverständnis aus. Nur wer weiß, wie unsere Wirtschaft funktioniert und wie die Prozesse in Unternehmen ablaufen, kann dauerhaft erfolgreich sein.

Im beruflichen Gymnasium für Wirtschaft haben Sie neben allgemeinbildenden Fächern (Deutsch, Mathematik, Politik etc.) auch Unterricht in den Bereichen Datenverarbeitung, Rechnungswesen und Wirtschaftslehre. So lernen Sie z.B. viel über die Erstellung von Businessplänen, Marketingkonzepten und Finanzierungsplänen. Darüber hinaus erhalten Sie tiefe Einblicke in Buchführung, Volkswirtschaftslehre und im Alltag eingesetzten Office-Anwendungen (Excel, PowerPoint, etc.).

Im Rahmen der dreijährigen Schulzeit erwerben Sie neben fundierten Kenntnissen in Wirtschaftslehre, Datenverarbeitung und Rechnungswesen auch die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Sie können sich also nach erfolgreichem Abschluss an jeder Universität oder Fachhochschule der Bundesrepublik Deutschland für jeden Studiengang bewerben. Aufgrund des wirtschaftlichen Schwerpunktes haben Sie überdies einen wesentlichen Vorteil gegenüber Bewerbern von klassischen Gymnasien, wenn Sie ein Studium mit betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Hintergrund beginnen.

Top