Was ist das?

Berufsschulunterricht für Schüler aus den Werkstätten mit Behinderung (Kurz: WFB).

  • Der Unterricht findet an einem Tag der Woche statt
  • in kleinen Klassen von maximal 8 Schülern
  • in der Regel zwei Jahre
  • Vermittlung und einüben lebenspraktischer Tätigkeiten
  • erweiterte Allgemeinbildung
  • Qualifizierungsmöglichkeiten durch Qualifizierungsbausteine

Bildungsziel und fachliche Ausrichtung

  • die fachliche Ausrichtung wird den Bildungsstand, den persönlichen Arbeitsschwerpunkten und mit Absprache der Ausbildungsstätte festgelegt. Diese können in den Bereichen: Holzbearbeitung, Metalltechnik, Hauswirtschaft und Catering, sowie im Bereich Alltagsbegleiter liegen.
  • das Bildungsziel wird erweitert durch entsprechende Qualifizierungsbausteine in den einzelen Bereichen, die von der IHK anerkannt sind.

Zugangsvoraussetzungen

Empfehlung durch den Berufsbildungsbereich der WFB-Rhein-Main.

Beginn und Dauer

  • Beginn nach den hessischen Sommerferien und der Einführungsphase im Berufsbildungsbereich der Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WFB-Rhein-Main)
  • Berufsschulunterricht pro Woche an einem Berufsschultag á 5 Stunden
  • Ausbildungszeit an der Berufsschule sind zwei Jahre

Anmeldung und Kontakt

  • Die Anmeldung findet durch die WFB statt
  • hierfür gibt es ein Anmeldeformular im Download-Bereich der WHS
  • Ansprechpartner und Bereichsleiterin in der WFB-Rhein-Main ist Frau J. Wilker
  • Ansprechpartner und Koordinator an der Werner-Heisenberg-Schule ist Herr Werner Aufleger
Top