Arbeiten an der WHS

Sie finden an der Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim ein engagiertes Kollegium vor, das die Herausforderungen, die der Schulalltag im Jahr 2020 bietet, angenommen hat und gemeinsam auf dem Weg ist.

Wir sind „bunt gemischt“ und divers aufgestellt in allen Facetten, die eine berufliche Schule zu bieten hat:         

  • Schüler*innen können bei uns alle Schulabschlüsse vom Hauptschulabschluss über den Mittleren Abschluss und die Fachhochschulreife bis zur Allgemeinen Hochschulreife erwerben und das in mehreren Berufsfeldern (u. a. Wirtschaft, Metalltechnik, Elektrotechnik, Sozialpädagogik bzw. Erziehungswissenschaften).
  • Wir sind Partner von Ausbildungsbetrieben aus dem kaufmännischen und gewerblichen Bereich.
  • Unser Kollegium ist gleichfalls „bunt gemischt“: Wir sind jung und alt, Quereinsteiger in den Lehrerberuf oder auch nicht und vieles mehr… gemeinsam ist uns: wir achten auf eine gute Arbeitsatmosphäre, ein offenes, kollegiales Miteinander und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, die wir stetig verbessern.

Die Werner-Heisenberg-Schule ist eine große Schule, mit allen Vorteilen und Besonderheiten, die das mit sich bringt. Sie können aber sicher sein: Jede*r findet in einem der Lehrerzimmer sein/ihr „Zuhause“. Wir pflegen eine besondere Willkommenskultur und Ihren Einstieg bei uns begleitet eine erfahrene Kollegin, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wir suchen Sie… als Lehrkraft!

An einer großen Schule wie der Werner-Heisenberg-Schule kann sich in den verschiedenen Schulformen, Berufsfeldern und Fächern – manchmal auch kurzfristig und unterjährig - Bedarf ergeben.

Deswegen freuen wir uns über jede aussagekräftige Bewerbung vor und nach Ihrem ersten oder zweiten Staatsexamen für Berufliche Schulen oder für Gymnasien:

  • Wie begrüßen Sie gerne vor oder während Ihres Studiums für ein Praktikum bzw. eine Praxisphase. Auch ein studentischer Nebenjob ist denkbar, insbesondere in der zweiten Hälfte Ihres Studiums. Wir sind seit langem und gerne Ausbildungsschule und unser Studienseminar ist das Studienseminar für berufliche Schulen in Wiesbaden.
  • Wenn Sie Ihr erstes Staatsexamen absolviert haben und Sie auf einen Referendariatsplatz warten, können Sie bei uns wertvolle Unterrichtserfahrungen sammeln und Einblicke in eine große, vielfältige Schule erhalten. Als Gymnasial-Lehrkraft sind Ihre Chancen in diesem Fall besonders gut in der Kombination mit Hauptfächern.
  • Obwohl wir Ausbildungsschule sind und Referendare ausbilden, haben wir bei stabilen bis leicht wachsenden Schüler*innenzahlen regelmäßig Bedarf für Lehrkräfte, die nach ihrem erfolgreichen zweiten Staatsexamen eine feste Heimat suchen. Besonders gefragt sind Berufsschullehrer*innen mit einem „unserer“ Berufsfelder und Gymnasiallehrkräfte mit für uns interessanten Fächerkombinationen, ein Hauptfach sollte nach Möglichkeit dabei sein.

Besonders interessant sind zur Zeit für uns folgende Berufsfelder sowie Fächer:

  • Wirtschaft und Verwaltung: Wegen eines Ausfalls sind wir aktuell auf der Suche, Umfang bis zu einer ganzen Stelle ist denkbar, zunächst ist eine Befristung bis 31.07.2021 vorgesehen.
  • Sozialpädagogik: Auf Grund der Einführung von PivA und dem Schwerpunkt Erziehungswissenschaften im Beruflichen Gymnasium sind wir für diesen Bereich besonders auf der Suche. Es ist sowohl eine Planstelle denkbar als auch ein Referendariat bzw. ein Quereinstieg in das Referendariat mit anschließender Planstelle oder ein TV-H-Vertrag. 

 

Wir suchen Sie… als FSJ- oder BFD-Kraft!

Seit vielen Jahren sind wir offen für junge und ältere Menschen, die ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder ein Jahr Bundesfreiwilligendienst (BFD) planen. Bitte informieren Sie sich auf den einschlägigen Seiten über die Unterschiede. Beides bietet die Möglichkeit, Arbeitserfahrung und Referenzen zu sammeln, z.B. wenn noch keine Entscheidung gefallen ist, ob und was man studieren möchte, welche Ausbildung oder Umschulung man machen möchte oder wenn die Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll genutzt werden soll.

Eine große Schule wie die Werner-Heisenberg-Schule bietet verschiedene Einsatzgebiete für ein solches Jahr an, die sich allerdings von Grundschulen oder Sek1-Schulen unterscheiden:

Es gibt eine umfangreiche, enorm wichtige Verwaltungseinheit – das Sekretariat. Dort kann man vielfältige, sehr gute Einblicke in viele Bereiche erhalten, die in einer Verwaltung eines großen Betriebs wie unserer Schule eine Rolle spielen, u.a. allg. Schriftverkehr, Beschaffung und Einkauf, Öffentlichkeitsarbeit, Rechnungswesen, Terminplanung und Zeitmanagement. Ein weiterer Einsatz findet statt oder ist je nach Situation denkbar in der Mediathek, in mehreren Lernzentren verschiedener Schulformen sowie in der Bücherei. Je nach Neigung und Eignung sind Einblicke und Einsätze möglich in unserer Berufsschule für die Schüler der Werkstätten für Behinderte Menschen, in den InteA-Klassen oder in anderen Schulformen bzw. bei der Schulsozialarbeit.

Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein oder bald werden und bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Da es bei uns lebhaft zugeht und Sie mit Schüler*innen, Eltern, Ausbildungsbetrieben, Lehrkräften und anderen Mitarbeitern zu tun haben, sollten Sie ein Interesse für die genannte Arbeit und Freude an der Kommunikation mit Menschen mitbringen, mit Stress gut zurechtkommen und offen sein für die verschiedenen Lernerfahrungen, die unsere große Schule bietet. Langweilig ist es bei uns selten und auch darüber sollten Sie sich freuen.

Wir suchen Sie…als Praktiker… als Quereinsteiger!

Für alle unsere Ausbildungsberufe, besonders für den Ausbildungsberuf „Werkfeuerwehrmann/-frau“ sowie die kaufmännische Berufsschule sind wir offen für Menschen aus der Praxis, die mit einem kleinen bis mittleren Stundenumfang auf TV-H-Basis in Zusammenarbeit mit unseren Lehrkräften den Auszubildenden Inhalte des Rahmenlehrplans vermitteln und dabei unseren Schüler*innen und uns Lehrkräften wertvolle, aktuelle Einblicke in die Praxis gewähren.

Unter bestimmten Bedingungen ist auch ein Quereinstieg in das Referendariat für das Lehramt an Beruflichen Schulen möglich. Abhängig von Ihren bisherigen Hochschulabschlüssen und Ihrem Werdegang gibt es verschiedene Möglichkeiten. Besonders interessiert sind wir, auf Grund der wachsenden Zahlen im Ausbildungsberuf „Werkfeuerwehrmann/-frau“, an Personen, die Erfahrungen im Bereich des Brandschutzes bzw. der Berufs-/Werkfeuerwehr oder ähnliches besitzen.  

Sie wollen sich bewerben?

Bitte geben Sie in jedem Fall bei Ihrer Bewerbung an, mit welchem Stundenumfang Sie gerne arbeiten würden, ob Sie schon mit einem TV-Vertrag beim Land Hessen beschäftigt waren, ab wann Sie frühestens bei uns einsteigen können und bis wann Sie planen bei uns beschäftigt zu sein.

Und natürlich interessiert uns, ob Sie besondere Interessen mitbringen, die gut zu unseren unterrichtlichen und überfachlichen Aktivitäten passen, und was Ihre beruflichen Ziele sind.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann freue ich mich auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail.

Viele Grüße,

Sonja Schmithals, Schulleiterin

Top