Home  Schulleben

Die Klasse 10ME gewinnt den schulweiten WHS-Fitnestest

Das Wettkampfmotto lautete „Weiter-Höher-Schneller“ (WHS), fit aus der Coronakrise

Lange Zeit stand es auf der Kippe, doch dann durfte der schulweite Fitnesstest auch in diesem Schuljahr durchgeführt werden. Unsere Schüler*innen konnten dabei ihre Ausdauer, Kraft und Koordination unter Beweis stellen. Demnach bestand der Test aus einem 6-Minuten-Lauf, einem Standhochsprung und einer Minute Seilspringen.

Um die Spannung zu erhöhen, wurde der Fitnesstest erneut als schulweiter Wettkampf durchgeführt. Das Wettkampfmotto hierbei lautete „Weiter-Höher-Schneller“ (WHS), fit aus der Coronakrise. Dem entsprechend konnten die Schüler*innen sich schon während des Distanzunterrichts auf die einzelnen Disziplinen vorbereiten.

Damit auch die Teilzeitklassen zum WHS-Wettkampf antreten konnten, wurde dieser an verschiedenen Tagen innerhalb des regulären Sportunterrichts durchgeführt. Die Sportlehrer*innen nahmen dabei die erreichten Werte aller Schüler*innen auf und erstellten drei Ranglisten, unterteilt nach Klassen, Schülerinnen und Schülern.

Beste Klasse der Werner-Heisenberg-Schule wurde die 10ME, gefolgt von der 11MC und der 10MAMC. Beste Schülerin wurde Anna Dörr (12GW4), gefolgt von Annabell Schadt-Guardia (11GE2) und Joletta Hummel (11GE2). Bester Schüler wurde Artur Aslanidis (11BE) gefolgt von Amadou Diallo (10VT) und Yafet Haregot (10XX2). Die Schüler*innen erhielten eine Urkunde und ein WHS T-Shirt im Gesamtwert von 160 Euro, die vom Förderverein der WHS getragen wurden.

Insgesamt nahmen 14 Klassen mit 227 Schüler*innen an dem WHS-Wettkampf teil. Coronabedingt waren es dieses Jahr wieder etwas weniger als unter normalen Umständen. Die Ranglisten der Klassen und der 20 besten Schüler*innen können im Sport-Schaukasten im Foyer oder auf den Monitoren der WHS gesichtet werden. Die gesamte Werner-Heisenberg-Schule gratuliert den Gewinner*innen und dankt dem Förderverein für die Unterstützung.

(von Jochen Franzmann)

Top